TANSANIT
Seinem Herkunftsland Tansania, verdankt der zugleich blau und violett schimmernde Stein seinen Namen. Erste Fundstücke wurden 1967 entdeckt und dem Direktor der Firma Tiffany zum Kauf angeboten. Dieser fand die mineralogische Bezeichnung blauer Zoisit für den königsblauen Kristall unpassend, da er im Englischen an „blue suicide = trauriger Selbstmord“ denken ließ und änderte ihn kurzer Hand. Der Tansanit wurde dank dieser Umbenennung zu einem der begehrtesten Edelsteine unter den Tiffany Juwelen. Echte Tansanite werden im Nordosten Tansanias, in der Region Arusha, am Fuße des Kilimandscharo gefunden. Einer Legende der Massai berichtet von einem großen Steppenbrand, der die einst grauen Felsenbrocken in blaue Zaubersteine verwandelte. Tatsächlich lässt sich der graubraune Zoisit, durch Brennen bei bis zu 500°C, in eine blaue Farbe überführen. Die feine Transparenz haben dennoch nur die natürlich gewachsenen, rhombisch geformten Kristalle, die als farbgebende Elemente Chrom, Vanadium und Eisen enthalten. Bei den Massai gilt der Tansanit als Stein der Fruchtbarkeit. Man schenkt ihn Frauen nach der Geburt zur Kräftigung und als Talisman für die Neugeborenen. In der Heilsteinkunde steht der Tansanit für Potenz und Energie. Er stärkt das Selbstbewusstsein und unterstützt den Träger auf seinem Weg zur wahren Berufung. In Wasser gelegt wirkt er entgiftend auf das Gewebe und neutralisierend bei Übersäuerung.
FERIENHÄUSER